Corona

Kindergarten "Stufenmodell COVID-19" ab 8. Juni 2020


Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen mitteilen, wie unser Stufenmodell für den eingeschränkten Regelbetrieb in unseren beiden Einrichtungen in Kettenbach und Michelbach ab dem 08. Juni 2020 im Rahmen unserer personellen und räumlichen Möglichkeiten fortgesetzt wird.

- Familien, in denen ein Elternteil einem in der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus definierten Beruf nachgeht und der andere Elternteil ebenfalls berufstätig ist, haben Anspruch auf die Betreuung. Ebenso Kinder berufstätiger Alleinerziehender und auch diejenigen, deren Betreuung in einer Kindertageseinrichtung aufgrund einer Entscheidung des zuständigen Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls dringend erforderlich ist, d.h. die Nutzer der derzeitigen Notbetreuung.

- Ab dem 25. Mai gilt in Hessen eine Härtefallregelung für diejenigen Familien, für die der Wegfall des Betreuungsangebots in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung eine besondere Härte im Alltag darstellt. Ebenso dürfen ab dem 25. Mai Kinder mit Behinderung in die Notbetreuung. Auch diese Kinder werden weiter betreut.

- Die noch zur Verfügung stehenden freien Plätze werden im Rahmen der Betreuungskapazitäten mit den Kindern, die sich im letzten Kindergartenjahr befinden und deren Geschwisterkinder, sowie den 1- und 2-jährigen und deren Geschwisterkinder ergänzt.

Ab dem 15. Juni 2020 können dann alle angemeldeten Kinder in unseren beiden Einrichtungen in Kettenbach und Michelbach wieder an der Betreuung im eingeschränkten Regelbetrieb teilnehmen. Hierzu ergeht in der kommenden Woche nochmal eine gesonderte Information.

Bitte bringen und holen Sie Ihre Kinder nur durch maximal zwei gleichbleibende Personen. Wir weisen auf das weiterhin bestehende Betretungsverbot gem. aktueller Verordnung der Landesregierung hin.

Durch die vorgeschriebenen Hygieneanforderungen nehmen wir Ihre Kinder an dem entsprechenden Eingang entgegen und bringen sie auch wieder zur Abholung dorthin. Bitte klingeln Sie dafür.

Bitte beachten Sie die veränderten Regeln im Rahmen der eingeschränkten Regelbetreuung in unserem Kindergarten:

• Vermeidung von unnötigen Körperkontakten z.B. Händeschütteln

• Einhaltung der Hust– u. Niesregeln

• Unsere Erzieher tragen einen Mundschutz, wenn der entsprechende Mindestabstand nicht eingehalten werden kann

• Wir bitten sie keine Spielzeuge und Kuscheltiere mitzubringen

• Die Kinder bleiben nur in ihrem Gruppenraum oder im Freigelände, Funktionsräume sind geschlossen

• Die Kinder haben feste Sitz- und Schlafplätze mit Mindestabstand

• Die Zahnhygiene ist derzeit nicht möglich

• Zur Handhygiene stehen Seifen und Papierhandtücher zur Verfügung.

• Bei der Übergabe ihres Kindes versichern sie uns, dass ihr Kind keine Krankheitssymptome aufweist.

• Zeigen ihre Kinder Erkältungserscheinungen, dürfen wir diese nicht aufnehmen.

Wenn Sie oder ein Familienmitglied zu den eingestuften Risikogruppen des RKI (Robert Koch Institut) gehört und Sie ihr Kind in eigener Verantwortung bei uns abgeben trägt im Falle einer Infektion das Risiko Ihre Familie. Sollte ihr Kind aufgrund einer längerfristigen Erkrankung der Einrichtung fernbleiben, so muss zur Rückkehr eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung vorgelegt werden.

Wir möchten noch auf folgendes hinweisen:

Die kommenden Regelungen gelten aufgrund der uns vorliegenden Sach- und Rechtslage und nach heutiger Rücksprache mit dem Jugendamt des Rheingau-Taunus-Kreises. Künftige Entwicklungen können wieder zu einer geänderten Betreuungssituation führen.

Hygienemaßnahmen werden der künftigen Situation entsprechend angepasst. Sollten ab dem 15.06.2020 Wartezeiten beim Bringen und Abholen der Kinder und den damit einhergehenden Problemen bei der Einhaltung der Abstandsregelungen und anderen Hygienevorgaben entstehen, behalten wir uns weitere Maßnahmen (z.B. feste Zeitkorridore) vor.

Die Kindergartengebühr wird bis zum 30. Juni 2020 weiter ausgesetzt. Hier findet eine Verrechnung mit dem Monat März 2020 statt, da dieser noch komplett abgerechnet wurde.

Die Kindergartengebühr wird ab dem 01. Juli 2020 wieder gemäß der mit Ihnen bestehenden Betreuungsvereinbarung vollständig abgerechnet.

Ein Bustransfer zu und von den beiden Kindergärten wird bis auf weiteres nicht mehr angeboten.

Aktivitäten/Veranstaltungen außerhalb des normalen Regelbetriebes finden bis auf weiteres keine statt.

Bitte bleiben Sie und Ihre Familien gesund!

65326 Aarbergen, 04.06.2020

Mit freundlichen Grüßen

(Rudolf)
Bürgermeister

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.