Links

Rheingau-Taunus-Infos

Aar-Touristik

Streuobstroute im Nassauer Land

Regioausflug.de - Wanderroutenplaner

Rad- und Wanderwege, Aartalbahn, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr!

Walderlebnispfad in Panrod

Walderlebnispfad Panrod
In reizvollem und landschaftlich schönem Gebiet wurden auf einem 3 km langen Waldweg 11 Stationen für kleine und große Waldbesucher errichtet. Eine Insektenwand, Akustikhütte, Klanghölzer, Baumtelefon, Holzartenbestimmung und andere interessante Stationen vermitteln den Erlebnispfadnutzern einen Einblick in die Zusammenhänge aber auch Geheimnisse des Waldes.

Fahr zur Aar - 2018
Am 27.05.2018 heißt es zum 18. Mal „Fahr zur Aar“. Wieder wird die B 54 von Diez bis Taunusstein-Bleidenstadt anstelle für Kraftfahrzeuge für  Radfahrer, Inliner und Fußgänger freigegeben. Auf der 39 km langen Strecke können die Teilnehmer das Aartal einmal ganz anders erleben. Wir, die Kommunen an der Aar, versuchen, Ihnen auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl von bunten und abwechslungsreichen Aktionspunkten an der Strecke anzubieten. Sowohl für die kleinen als auch für die großen Besucher. Hier in Aarbergen finden Sie wieder viele Aktionen, u. a. Live-Musik, Kistenstapeln, Hüpfburg. Für das leibliche Wohl ist auf der kompletten ebenfalls bestens gesorgt. Opens external link in new windowMehr...


Alter Verkehrsweg neu entdeckt - der Aar-Höhenweg
Bereits zur Römerzeit war der Aar-Höhenweg eine Verbindung zwischen den Kastellen entlang des römischen Grenzwalles “Limes” in unserer Region.
“Wir von der Aar” haben diesen historischen Weg als Wanderweg zu einer interessanten Strecke ausgearbeitet. Opens external link in new windowMehr... 


Der Aartal Rad- und Wanderweg
Der Aartal Rad- und Wanderweg führt vom rheinland-pfälzischen Diez über Holzheim, Niederneisen, Hahnstätten, Schiesheim über Aarbergen-Michelbach bis Taunusstein  in Hessen. Der Weg ist überwiegend eben, gut ausgeschildert und verläuft entlang der Aar und der stillgelegten Bahnstrecke. Opens external link in new windowStrecke... 




Landwehrrundweg
Der Lehrpfad zur historischen Landwehr von Hennethal führt durch ein historisch-geographisch und naturräumlich höchst interessantes Areal und wird durch Schautafeln erläutert.
Am Wegesrand finden sich Spuren des historischen, ober- und untertägigen Schieferberg-baus, der historischen Köhlerei und die tiefen Hohlwegbündel der spätmittelalterlichen „Limburger Straße“. Am höchsten Punkt des Rundweges auf der „Platte“ trifft der Wanderer auf die im Jahr 2003 wieder entdeckte Hennethaler Landwehr, ein rund 325 m langes Wall-Grabensystem, das mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Spätmittelalter stammt. Wall und Graben sind bis heute sehr gut sichtbar und vermitteln Einblicke in die historische Praxis zur Kontrolle der Limburger Straße als wichtige Verkehrsverbindung zur Eisenstraße und ins Rhein-Main-Gebiet. Ein Abstecher zum 1887 aufgegebenen Rahnstätter Hof ist möglich. Dort befindet sich ein rekonstruierter Brunnen.
Beginn des Rundweges: Zwischen Kettenach und Daisbach, Parkplatz an der L 3031/ Abfahrt Hennethal, Länge: 1830 m, Gehzeit: 45-60 min., Höhenunterschied: 85 m, Anforderung: Leicht bis mittel, bei Nässe festes Schuhwerk.




Skulpturenweg Aarbergen
bewegen - sehen - begegnen
D
er Skulpturenweg verbindet thematisch alle Ortsteile Aarbergens miteinander. Als "Roter Faden" dienen dabei Skulpturen, die die Verarbeitung von Eisen in verschiedenen Materialien zum Inhalt haben.
Dies ist der Hinweis auf die Eisenverarbeitung in der "Michelbacher Hütte", die für die Gegend um Aarbergen von großer infrastruktureller Bedeutung war und noch immer ist. Künstler aus der Region von Wiesbaden bis Diez haben an diesem Projekt mitgearbeitet.
(Flyer siehe unter "Was ist los in Aarbergen?")


Sprudelweg
In einer der schönsten Mittelgebirgslandschaften, dem westlichen Taunus, erschließt der Sprudelweg von Zollhaus ausgehend, über Aarbergen das untere Aartal, den "Einrich" und über Grebenroth, Nastätten bis nach Marienfels das "Blaue Ländchen".
Die Besonderheit dieser Strecke ist es, dass der Wanderer auf seinem Weg durch erholsame Talauen, herrliche Mittelgebirgswälder und Hochebenen mit Fernsichten, die ihresgleichen suchen, immer wieder Erfrischungen an den zahlreichen "Sauerbrunnen" findet. Die Brunnen gehen überwiegend auf die Römerzeit zurück und tragen zum Teil auch entsprechende Namen. Jedes Mineralwasser hat einen anderen Geschmack, was auf die darin enthaltenen unterschiedlichen kohlesäuregelösten Mineralien zurückzuführen ist.
(Flyer siehe unter "Was ist los in Aarbergen?")



Geschichte der Aartalbahn 
Vor fast 100 Jahren, am 15. November 1889, wurde von Wiesbaden aus eine Eisenbahnstrecke eröffnet, die in die Geschichte des Bahnbaues als "Langenschwalbacher Bahn" eingegangen ist.
Schon 1845, also gerade ein Jahrzehnt nach Eröffnung der ersten Eisenbahn im Deutschen Bund, waren Pläne zur Erschließung des Westtaunus durch eine Aartalbahn diskutiert worden. 1862 formierten sich in Wiesbaden, Langenschwalbach (seit 1927 Bad Schwalbach) und Diez "Comitees", die konkrete Trassierungsvorstellungen zwischen Rhein und Lahn entwickelten. Mehr...


Draisinenfahrten
Es werden in regelmäßigen Abständen Draisinenfahrten (Handhebel) auf der Aartalbahnstrecke durchgeführt.
Infos: Arbeitskreis Aartalbahn www.arbeitskreis-aartalbahn.de,
info(at)arbeitskreis-aartalbahn.de oder bei der Gemeinde Aarbergen, Tel. 06120/2736.

Was ist los in Aarbergen?

  Skulpturenwegflyer   2.2 M
  Ausflüge und Touren nach Aarbergen (längere Ladezeit)   2.7 M
  Der Aartalradweg (längere Ladezeit)   5.5 M
  Flyer-Sprudelweg    1.0 M
  Flyer-Aarhöhenweg   1.4 M

Social Network

   

Follow us on

Wetter in Aarbergen